Mittwoch, 20. April 2016

[Rezension] Nur ein Tag ~ Und ein ganzes Jahr von Gayle Forman

Hallo zusammen, 

heute kommt dann wieder eine Rezension =) 
Gayle Forman ~Nur ein Tag. 
Ich hatte nicht mitbekommen, dass sie ein neues Buch rausgebracht hat und so bin ich erst mit der Erscheinung von Band 2 darauf gestoßen. 

Umso mehr hatte ich mich dann auf dieses Buch gefreut und das war leider vielleicht nicht so gut.


Klappentext Band 1:
Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer – überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen. Sofort knistert es zwischen den beiden. Als freier, ungebundener Schauspieler ist Willem all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihr nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Nach nur einem gemeinsamen Tag wird aus dem Knistern ein Brennen … bis Allyson am nächsten Morgen aufwacht und feststellen muss, dass Willem nicht mehr da ist.

Meine Meinung: 
Tja, wie bereits erwähnt, hat das Buch/die Reihe meine Erwartungen nicht erfüllt. Dementsprechend hab ich auch relativ lange für die Bücher gebraucht. Es konnte mich nicht fesseln. Ich will die Charaktere kennenlernen und das passiert in diesem Buch erst richtig spät. 
Man lernt viele europäische Städte kennen und wie sie aussehen. Ist Prinzipiell ja nicht falsch, aber trotzdem hatte ich das Gefühl, dass die Autorin Seiten strecken musste. Bei einer Europareise kommen viele Städte vor und dementsprechend werdet ihr viel kennenlernen. Nun, ab der zweiten Hälfte des Buchs (und da hat man sich dann schon fast durch 200 Seite mehr oder weniger gewälzt), fängt es endlich mit der eigentlichen Handlung an. Endlich lernt man die Charaktere kennen und freut sich endlich auch weiterzulesen. Band 1 endet mit einem Cliffhanger und somit bleibt einem eigentlich nichts übrig als gleich Band 2 wieder heran zuziehen. =)
Freut euch aber nicht zu früh, dass der Cliffhanger aufgelöst wird! Erst Mal lernt man nun das Jahr von Willem kennen. Und auch hier sind viele Städte angesagt. Wobei es mir hier weniger schlimm vorkam. Mit Willem konnte ich einfach eher mitfühlen. 
Wichtig zu wissen! Ihr solltet definitiv die kleine Kurzgeschichte noch lesen, die man kostenlos als eBook erhält, sofern man die Bücher gekauft hat. 
Erst durch diese war ich schlussendlich mit der Geschichte zufrieden. 
Trotzdem muss ich noch die wunderschönen ergänzenden Cover erwähnen. Für einen Bücherfreak hat sich Fischer hier etwas einfallen lassen, was die Herzen höher schlagen lässt. Definitiv gelungen und detailreich. 

Hatte ich zu viel erwartet? Wahrscheinlich! 
Bin ich etwas anderes von Galye Forman gewohnt? Definitiv. Wer den Anspruch von "Wenn ich bleibe" an den Tag legt, wird wahrscheinlich ebenfalls enttäuscht sein. 

Bildet euch aber eure eigene Meinung. Für mich war es weniger etwas und nächstes Mal lese ich erst eine Leseprobe anstatt auf den Autorennamen zu vertrauen. 

Ihr wollt die Bücher haben? Dann kauft sie hier.
Fragen? Ab in die Kommentare. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten